Musical „Die Piratenkönigin“

Das Musical „Die Piratenkönigin“ feierte am Dienstag, den 30.10.2007, Premiere im Genossenschaftsaalbau Bauernfeind. Das Gebäude am Matthäus-Hermann-Platz, unweit der U-Bahn-Haltestelle „Bauernfeindstraße“, grenzt direkt an eine Gaststätte und eignete sich gut eine Musicalproduktion im kleineren Rahmen.

Vor und in der Pause der Vorstellung wurde eine umfangreiche Auswahl an Süßigkeiten, Eis, Salaten, Brezen und belegten Brötchen für die Zuschauer angeboten. Es bestand ebenfalls die Möglichkeit, an einem Verkaufsstand Kleinigkeiten zum Thema Piraten und ein Programmheft zu erwerben sowie an einem Gewinnspiel teilzunehmen.

Pünktlich um 19:30 Uhr konnte die Vorstellung beginnen. Leider hatte man von Anfang an mit großen Tonproblemen zu kämpfen (ausfallende Mikrofone, quietschende Lautsprecher, verzerrte Stimme) zu denen später noch eine kurze Störung der Lichtanlage kam. Für eine Premiere ist das aber in Ordnung, bei den nächsten Vorstellungen wird dies sicherlich ganz anders aussehen.

Das Musical an sich konnte durch professionelle Darsteller überzeugen, die gut zu Ihren Rollen passten und i.d.R. ihre Texte und Lieder stimmungsvoll vortrugen. Die Musik bestand überwiegend aus mitreißenden Stücken und Piratenmelodien, die für eine äußerst kurzweilige Vorstellung sorgten. Auf der Bühne konnten durch Öffnen und Schließen eines Vorhangs im Wesentlichen zwei gut gestaltete Umgebungen dargestellt werden: ein karibisches Piratendorf und ein Schiff der britischen Marine.

Kurz zur Geschichte:
Eine Gruppe Piratinnen und deren Anführerin Charly leben auf einer Insel in der Karibik. Überraschend werden zwei Schiffbrüchige auf der Insel angespült, die für viel Wirbel unter den Piratinnen sorgen und schließlich die Piratenkönigin in eine Liebesgeschichte mit gutem Ende verwickeln.

Für Eintrittspreise ab 17,50 € kann man bei der „Piratenkönigin“ noch bis zum 1.März 2008 über drei Stunden gute Unterhaltung erleben. Vorverkaufsstellen finden sich überall in Franken, u.a. am NN TicketCorner an der Mauthalle.

Die Piratenkönigin

4 Antworten auf „Musical „Die Piratenkönigin““

  1. Hallo, vielen Dank für den Bericht über „Die Piratenkönigin“. Es ist dem Schreiber allerdings ein kleiner aber wichtiger Fehler unterlaufen: Die Vorstellung am 30.10.07, über die er schreibt, war die Preview (oder Vorpremiere), also eine Art öffentliche Generalprobe, die dazu genutzt wird, das Stück auf einen mit Zuschauern besetzten Saal einzurichten. (Gerade die Funkmikrofone verhalten sich in einem leeren Saal ganz anders und auch die Akustik verändert sich bei voll besetzten Stuhlreihen.) Die Premiere fand dann einen Tag später am 31.10.07 statt und dabei gab es auch keinerlei Störungen mehr.

  2. Hallo, ich war persönlich bei diesem außerordendlich gut gelungenen Ereignis präsent. Ich hatte aber keinesfalls den Eindruck, dass die dargebrachte Qualität unter den ninmalen technischen Problemen, die nur auf die Begrüßung kleinere Auswirkungen hatte, geschmälert wurde. Meines Erachtens ist es den Darstellern sehr gut gelungen durch talentiertes Agieren auf der Bühne, die Herzen des Publikums zu erobern. Großes Kompliment an die Musicalbühne die es erfolgreich geschafft hat, sichtlich das Ensemble, welches zum größten Teil aus jungen engagierten Leuten zusammengetzt war, so zu motivieren, dass es solch professionelle Leistung bieten konnte. Das Orchester war auch super! Glückwunsch!

  3. Ich war gestern im Musical und muss der gesamten Produktion danken.

    Es war einfach atemberaubend. Ein sehr schönes Musical in entsprechender Atmosphäre.

    Es gab zwar gelegentlich ein paar Tonprobleme, aber das störete nicht weiter.

    Vom Orchester war ich sehr positiv überrascht. Es war einfach grandios gespielt.

    Vor den Schauspielern und Sängern kann man nur seinen Hut ziehen.

    Eine derartige Leistung hätte ich von „Leihen“ nicht erwartet. Wobei meiner Ansicht nach hier nichtmehr von „Leihen“ geredet werden kann.

    Was ich hier aber auch erwähnen möchte, war die Leistung der Darstellerin von Wendy. Diese ist anscheinend Taubstumm hat aber ihre Auftritte das ganze Musical hindurch sehr soverain gemeistert.

    Ich finde diese Leistung sollte hier auch einmal gesondert erwähnt werden.

    Ich danke dem Musical Team komplett für diesen gelungenen Abend.

Kommentare sind geschlossen.