Kirchweih in Schweinau 2008

Gestern eröffnete die Schweinauer Kirchweih die diesjährige Kirchweih-Saison in Nürnberg. Als Hauptattraktionen warten wir immer ein Bierzelt und ein Auto-Scooter auf die Besucher. Zudem sind alle klassischen Buden vertreten. Im Bereich Essen und Trinken sind dies ein Langos-Stand, zwei Süßigkeiten-Geschäfte, drei Grillbuden, zwei Fischbrater und der Warsteiner-Stand. Ansonsten bietet sich die Möglichkeit zum Karussel fahren, Dosen werfen, Spicker werfen, Schießen, Losen und Schiffschaukeln.

Die Kirchweih ist wie schon in 2007 deutlich anders aufgebaut als in den vorangegangen Jahren. Die Budenstraße befindet sich nun dort, wo früher ein großes Bierzelt stand. Das Bierzelt ist dafür deutlich geschrumpft, bietet nur noch Getränke aber keine Speisen mehr, verzichtet auf den Boxkampf und wurde an das Eck der Bushaltestelle verlegt. Der früher durch Buden gefüllte Bereich entlang der Zweibrückener Straße besteht nur noch aus zwei Klohäuschen, anstatt drei großer Losbuden gibt es nur noch eine kleine, die beiden Buden der Kindergärten sind ganz weggefallen, Ponyreiten ist verschwunden, anstelle zweier großen Schiffschaukeln gibt es nur noch eine kleine, statt zwei Schießbuden nur noch eine, die Spielzeuggeschäfte sind weg, usw. Insgesamt ist das geschlossene Erscheinungsbild zugunsten einer losen Ansammlung von eher kleineren Buden verloren gegangen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Schweinauer auf ihrer Kirchweih dürfte damit deutlich sinken, zum längeren Verweilen lädt sie eher nicht mehr ein.