Blaue Nacht 2009

Am 23.05.2009 zog die 10. Blaue Nacht wieder jede Menge Besucher in die Nürnberger Altstadt. In diesem Jahr warteten über 250 Programmpunkte auf die Besitzer eine Eintrittskarte, vieles davon war natürlich auch  gratis zu erleben. Im „Internationalen Jahr der Astronomie“ war „Firmament“ das Motto der Nacht.

Blaue Nacht - Pferdekutsche

Besonderes Highlight war wie in den Vorjahren die Projektion von farbenfrohen Motiven auf die Kaiserburg. Dazu sollte das „Ballonglühen“, mit Heißluftballons auf dem Hauptmarkt, kommen. Aufgrund schlechter Wettteraussichten wurde dies jedoch vorverlegt, so dass pünktlich ankommende Besucher schon keine Ballons mehr zu sehen bekamen. Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist aber angedacht. Auch die Möglichkeit zu Kutschenfahrten vom Opernhaus aus wurde gut angenommen und sorgte für lange Schlangen.

Blaue Nacht - Burg

Insgesamt ein sehr gelungener Abend, der jedoch längst nicht mehr an die früheren Veranstaltungen der Blauen Nacht herankommt. Diese glänzten in den ersten Jahren mit ansprechenden Eröffnungszeremonien, einem blauen Feuerwerk, speziellen Shows und nicht zuletzt mehr Platz durch die abgesperrte Straße vom Plärrer zum Bahnhof.

Hermann-Oberth Raumfahrt-Museum Feucht

Hermann-Oberth-Museum

Das Hermann-Oberth Raumfahrt-Museum ist ein kleines Museum in der Nähe des Feuchter Stadtzentrums. Geöffnet ist es nur Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung zu einem Eintrittspreis von wenigen Euro.

Zu sehen sind Ausstellungsstücke aus dem Leben des Hermann Oberth, Autor von „Die Rakete zu den Planetenräumen“ (1923) und damit einer der Vordenker der Raumfahrt. Zudem gibt es zahlreiche Exponate aus der Raumfahrt, beispielsweise Raumanzüge von Kosmonauten. Im oberen Stockwerk des Museums findet sich ein Raumfahrt-Kino sowie Platz für Lehr-Vorführungen, im Außenbereich sind einige größere Raketenteile zu sehen.

Hermann-Oberth Museum außen