Nachhilfe in Nürnberg

Wie in jeder deutschen Grossstadt, so gibt es auch in Nürnberg ein umfangreiches Nachhilfeangebot für die Schule und für Studierende. Wer in Nürnberg für seine Kinder in der Schule Nachhilfe benötigt, kann also auf ein breitgefächertes Angebot zurückgreifen. Dies reicht vom Nachhilfeunterricht durch Schüler höherer Klassen und Studierende bis hin zur professionellen Nachhilfe durch fachlich gut ausgebildete Nachhilfelehrer, etwa der Schülerhilfe. Dementsprechend sind natürlich auch die Kosten für „Nachhilfe in Nürnberg“ höchst unterschiedlich. Engagiert man etwa Studenten oder Schüler als Nachhilfelehrer, so sind die Stundensätze natürlich individuell verhandelbar. Die Nachhilfe durch professionelle Nachhilfelehrer kosten natürlich mehr (bis zu 33 Euro für 90 Minuten). Nachhilfe gibt es in Form von Repetitorien natürlich auch für Studenten. Grundsätzlich wäre aber zu prüfen, ob es nicht viel sinnvoller wäre, notfalls auch eine gezielte Beratung in Anspruch zu nehmen, um das Kind optimal zu fördern und es nicht mit Gewalt durch eine Schulart zu peitschen, die für ein Kind ungeeignet ist. Hat ein Kind zum Beispiel eher praktische Begabungen, so ist es auch im späteren Berufsleben als Handwerker möglicherweise besser aufgehoben als als Akademiker. Auch bei der Nachhilfe sollte dieser Grundsatz beherzigt werden!

Ausstellung „Das Gleis“

In Zusammenarbeit mit den Gedenkstätten Auschwitz-Birkenau, Bełżec, Majdanek, Treblinka, Sobibór und Chełmno zeigte das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände bis 31.10.2010 die Ausstellung „Das Gleis – Logistik des Rassenwahns“. Im Rahmen des 175.Jubiläums der deutschen Eisenbahnen beschäftigt sich die Ausstellung mit einem dunklen Kapitel der Eisenbahngeschichte.

Zentraler Punkt der Ausstellung ist die Installation „Das Gleis“, dass die Besucher der Ausstellung in Nürnberg mit Hilfe von Live-Kameras mit den Orten der Vernichtungslager verband und so die Zielpunkte vieler Transporte eindrucksvoll darstellte.

Energy Music Tour 2010

Einmal im Jahr veranstaltet der Radiosender Energy Nürnberg ein Konzert in der Frankenhalle. Dieses Jahr kam die Energy Music Tour am 6.11. nach Nürnberg und brachte zahlreiche Stars mit sich. Headliner aus Sicht des eher jugendlichen Publikums war sicherlich Taio Cruz, jedoch konnten auch Juli, Madcon und Ich & Ich die Fans begeistern. Der geplante Auftritt von Scissor Sisters musste leider entfallen, da die Band ihre komplette Tour absagen musste. Unangenehm fiel die extrem häufige Nennung der Sponsoren mit immer wieder den gleichen Werbespots auf.

Die Blaue Nacht 2010

Am 15.05.2010 begann um 19 Uhr die Blaue Nacht mit dem Thema „unterwegs“. Zu erleben waren über 200 Programmpunkte an mehr als 70 verschiedenen Institutionen, die mit einer speziellen Eintrittskarte besucht werden konnten. Die ganze Altstadt erstrahlte dabei im Schein blauer Lampen.

Besonderes Highlight war in diesem Jahr das vertikale Tanztheater am Hauptmarkt, das viele Besucher zu seinen vier Aufführungen lockte. Eine Gruppe Pariser Künstler zeigte dabei an Seilen hängend eine extra für die Blaue Nacht kreierte Choreographie auf einer Leinwand. Zudem war an der Kaiserburg erneut die beliebte Projektion wechselnder Bilder zu sehen, die bereits in den Vorjahren begeisterte.

Auf dem Kornmarkt bot Nestle Schöller auf über 600 qm ein Labyrinth mit kniffligen Aufgaben. Leider ergaben sich hier lange Wartezeiten. Andere Ausstellungen blieben jedoch eher Geheimtipps, so eine Installationen aus unzähligen digitalen Bilderrahmen, die im 8.Stock des Parkhauses am Sterntor Urlaubsfotos zeigte.

Michael Jackson Konzerte in Nürnberg

In Nürnberg gab es in der letzten Zeit für Fans von Michael Jackson gleich zwei Konzerte zur Auswahl. Zuerst besuchte am 24.01.2010 die Show „Jacko – A Tribute to Michael Jackson“ die Meistersingerhalle. Michael Jackson Darsteller Tej’ai Sullivan sorgte mit Tanz und Gesang für eine nahezu perfekte Imitation eines Michael Jackson Konzerts. In der ersten Hälfte der Show konnte der Künstler das Nürnberger Publikum noch nicht wirklich mitreißen, in der zweite Hälfte gelang dies deutlich besser.

Jacko - A Tribute to Michael Jackson

Das Konzept von „Thriller Live„, das im März 2010 eine Vorstellung in der Arena Nürnberger Versicherung gab, sah hingegen deutlich anders aus. Nicht ein Sänger, sondern eine ganze Gruppe aus verschiedenen Künstlern begeisterte das Publikum mit den größten Hits von Michael Jackson. Es wurde hier nicht versucht, ein MJ-Konzert möglichst originalgetreu zu kopieren, sondern der Versuch unternehmen, einzelne Elemente selbst zu interpretieren. Besonders gefeiert wurde der Auftritt eines jungen Sängers im Rahmen eines Jackson 5 Medleys. Insgesamt war „Thriller Live“ die mit Abstand überzeugendere Vorstellung unter den beiden Shows und konnte problemlos mit dem Londoner Original-Musical mithalten.

Thriller Live

Lange Nacht der Wissenschaften 2009

Lange Nacht 1

Am 24.10.2009 lockte von 18 bis 1 Uhr erneut „Die Lange Nacht der Wissenschaften“ nach Nürnberg, Fürth und Erlangen. Zum Preis von 10 Euro konnte man mit einem Ticket sowohl die öffentlichen Verkehrsmittel des VGN nutzen als auch sämtliche teilnehmenden Einrichtungen besuchen.

Unter den 130 Teilnehmern der Veranstaltung befanden sich alle fünf Hochschulen der Region sowie zahlreiche Institute, Museen und Unternehmen. Zu den Highlights gehörten unter anderen:

  • Zaubervorlesung an der Uni Erlangen
  • Besichtigung der Druckerei des Verlags Nürnberger Presse
  • Besichtigung des Logenhauses an der Hallerwiese
  • Betrachten des Nachthimmels in der Sternwarte
  • Führungen und Vorträge bei der LGA und beim Bayerischen Rundfunk
  • „Dance & Draw“-Party bei Faber-Castell in Stein

Aufgrund der Vielzahl der Programmpunkt ist es leider kaum möglich, wirklich alles Sehenswerte selbst zu besuchen. Dafür wird es auch im nächsten Jahr wieder eine „Lange Nacht“ geben, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Lange Nacht 2

Die Ermittlung (Oratorium in elf Gesängen)

Die Ermittlung

Das Staatstheater Nürnberg bietet aktuell ein ganz besonderes Highlight. In der Kongresshalle am Reichsparteitagsgelände wird das Stück „Die Ermittlung“ von Peter Weiss aufgeführt. In den Räumlichkeiten des ehemaligen QUELLE-Lagers wird das Publikum durch elf Gesänge geführt. Diese finden an verschiedenen Orten innerhalb des Gebäudes statt und werden von hervorragenden Darstellern in weißen Anzügen dargeboten. Diese nutzen die Wirkung der Räumlichkeiten optimal, um eine beklemmende Stimmung zu erzeugen und den Inhalt der Texte zu vermitteln. Insgesamt eine äußerst empfehlenswerte Vorstellung, die regelmäßig ausverkauft ist.

Empfohlen wird warme Kleidung, da es im Gebäude relativ kühl ist, sowie rechtzeitiges Erscheinen, da ein späterer Einlass nicht möglich ist. Während der Vorstellung sind einige Treppen zu bewältigen!

Die Ermittlung 2

Bardentreffen 2009

Bardentreffen 2009

Am Wochenende des 31.Juli 2009 zog das 34.Bardentreffen, Deutschlands größtes Weltmusikfestival, Musikfreunde in die Nürnberger Altstadt. Auf insgesamt acht Bühnen präsentierten sich zahlreiche Künstler, aber auch zwischen den offiziellen Spielstätten wurde musikalisch einiges geboten. Partnerland der Veranstaltung war in diesem Jahr die Schweiz, so dass insbesondere viele Schweizer Künstler zu hören. Allenfalls das verregnete Wetter am Sonntag konnte die Stimmung ein wenig trüben, ansonsten konnte die Veranstaltung erfolgreich an die gelungenen Vorjahre anknüpfen.

Bardentreffen - Hauptmarkt

Klassik Open-Air 2009

Klassik Open-Air

Das erste Klassik Open-Air im Jahr 2009 widmete sich dem Thema „Summertime – Swing und Symphonie“. Am 26.07.2009 fanden sich über 60.000 Klassik-Freunde am Nürnberger Luitpoldhain ein, um kostenlos bei einem Picknick die klassische Musik der Nürnberger Philharmoniker zu genießen. Durch das Programm führte zum ersten Mal Sabine Sauer vom Bayerischen Rundfunk, Dirigent war Christof Prick. Den Abschluss des Konzerts bei bestem Wetter bildeten ein großes Feuerwerk sowie das gemeinsame Anzünden tausender Wunderkerzen.

Das Programm im Detail bestand aus folgenden Stücken:

Otto Nicolai (1810 – 1849)
Ouvertüre zur Oper „Die lustigen Weiber von Windsor”

Peter Tschaikowsky (1840 – 1893)
Ausschnitte aus dem Ballett „Der Nussknacker”

Reinhold Glière (1874 – 1956)
Konzert für Koloratursopran und Orchester op. 82

Kurt Weill (1900 – 1950)
„Kleine Dreigroschenmusik” Suite aus der „Dreigroschenoper”

–– Pause ––

Maurice Ravel (1875 – 1937)
Vocalise – Etude en forme d’Habanera

Maurice Ravel (1875 – 1937)
Bolero

Leonard Bernstein (1918 – 1990)
Ouvertüre zum Musical „Candide”

Leonard Bernstein (1918 – 1990)
„Glitter and be gay” aus dem Musical „Candide”

Eduard Künneke (1885 – 1953)
Tänzerische Suite für Jazzband und Sinfonieorchester

Klassik Open-Air 2

Circus Central in Schweinau

Circus Central

Der Circus Central startete am Freitag, 12.06.2009, mit seiner ersten Vorstellung das Gastspiel in Schweinau. Zu finden ist der Circus direkt auf dem Platz der Schweinauer Kirchweih, unmittelbar am Süd-Aufgang der U-Bahn-Haltestelle Hohe Marter.

Vorstellungen können in der Regel am nachmittag gegen 15 Uhr und am Abend gegen 20 Uhr besucht werden. Karten gibt es direkt an der Kasse am Zelt. Die Vorstellung dauert über 2 Stunden und bietet ein buntes Programm soviel viele Tiere.

Circus Central 2